Unsere Produkte garantieren Respekt und Fairness

„Effiziente Nachhaltigkeit gibt genutzte Ressourcen sauber und reichhaltig zurück“

Schilf-Projekt Lake Naivasha

Das von Omniflora-Kunden mit einem hohen finanziellen Beitrag unterstützte Projekt hat zum Ziel, Schilf in großem Stil wieder im Lake Naivasha anzusiedeln. Dieser Schilf hat zwei Funktionen: Er hilft, das Wasser zu reinigen und bietet in seinem Wurzelgeflecht Fischen und ihrer Brut Schutz vor Raubfischen. Die vor vielen Jahren dort ausgesetzten Raubfische haben wesentlich dazu beigetragen, die Fischbestände stark zu dezimieren. Federführend ist eine Projektgruppe der englischen University of Leicester unter Leitung von Dr. David Harper, dem weltweit besten wissenschaftlichen Kenner des Lake Naivasha.

Tröpfchenbewässerung

Alle von Omniflora vermarkteten Rosen werden mit der wassersparenden Tröpfchenbewässerung kultiviert.  Bei dem Großteil der Rosenproduktion wird über ein Hydroponics genanntes System das Restwasser komplett gesammelt und nach der Wiederaufbereitung in aufwendigen Filteranlagen zu 100 % wiederverwendet. Das Brauchwasser wird in biologischen Klärteichanlagen vollständig gereinigt und wird der Natur wesentlich sauberer zurückgeführt, als es entnommen wurde.

Biologische, natürliche Pflanzenschutzmittel

Omniflora/Flamingo sind führend in Kenia, was den Einsatz von natürlichen Pflanzenschutzmitteln anbelangt. Es handelt sich dabei um Nutzinsekten, Nutzpilze und eine Vielzahl von Kulturtechniken, die den Einsatz von chemischen Pflanzenschutzmitteln auf ein Minimum reduzieren. Im Rahmen unserer Nachhaltigkeitsprojekte haben wir im Bereich Chemieeinsatz in der Blumenproduktion eine Vorreiterrolle für die Blumenindustrie in Ostafrika übernommen. Eine eng definierte „Positiv-Liste“ von Pflanzenschutzmitteln und die erlaubten festzustellenden Restmengen von Wirkstoffen geht weit über die gesetzlichen Standards in Kenia und auch in Deutschland hinaus.